© Museumsstiftung für Post und Telekommunikation

Ab 15.12. Online-Ausstellung „Von der Lochkarte zur Cloud. Die Geschichte digitaler Speichermedien“ 

Fast jede*r nutzt sie: Clouds, USB-Sticks, Festplatten. Inzwischen können unfassbar hohe Datenmengen auf kleinsten Geräten gespeichert werden. Doch wie wurden vor rund 60 Jahren Daten gespeichert und womit fing es an? In der Online-Ausstellung „Von der Lochkarte zur Cloud“ behandeln 20 Objekte und Archiv-Materialien die Geschichte der digitalen Speichermedien und ihre Nutzung.

Mit der Digitalisierung wurden mehr und mehr Arten von Medieninhalten digital gespeichert: Bilder, Texte, Video und Ton. Inzwischen steigt die weltweite Datenmenge rasant: Das jährliche Datenaufkommen für 2025 wird auf 175 Mrd. Terabyte geschätzt.

Die Ausstellung ist ab dem 15.12. hier zu sehen:

https://artsandculture.google.com/partner/museum-for-communication-frankfurt

Gemeinsam mit Studierenden des Instituts für Geschichte der TU Darmstadt hat die Museumsstiftung für Post und Telekommunikation die Online-Ausstellung „Von der Lochkarte zur Cloud“ entwickelt.

Weitere Highlights

Ein Spielplatz für Filme

Nigelnagelneu: Auf filmspielplatz.de findet Ihr kurze Filme zum Anschauen und Anleitungen für den eigenen Filmdreh.

Mehr

KINDERSTUNDE IN DER SCHIRN

Für Kinder ab 6 Jahren inklu­sive einer Begleit­per­son bietet die SCHIRN sonn­tags Führun­gen in der Ausstel­lung PAULA MODER­SOHN-BECKER an.

Mehr

Welches Geschlecht hat Gott?

Welches Geschlecht hat Gott? Ist Gott weiblich, oder männlich, oder doch etwa ganz anders? Was sagt die Archäologie? Was sagt die Bibel? Die Sonderausstellung „G*tt w/m/d“ im Bibelhaus Erlebnis Museum greift diese Fragen auf.

Mehr

SPIEL DICH DURCH DIE WELT DER FARBEN

Das erste digi­tale Lern­spiel der MINI­SCHIRN ist online, und wartet auf neugie­rige Entde­cker*innen. Einfach kosten­lose App herun­ter­la­den und los geht’s!

Mehr