Eine Grafik mit dem Schriftzug Wow! Der Schriftzug ist schwarz gestreift und gelb ausgemalt.

KULTUR UND FREIZEIT FÜR ALLE

Mit dem Kultur- und Freizeitticket möchten wir alle Frankfurter Familien dazu einladen, das vielseitige Kultur-, Freizeit- und Bildungsangebot unserer Stadt zu entdecken. Frankfurt hat aber noch viel mehr zu bieten, deshalb stellen wir Ihnen hier noch weitere kostenfreie und kostengünstige Kultur- und Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie vor.

Immer am letzten Samstag im Monat ist SaTourday. An diesem Tag ist der Eintritt in diese Museen für alle kostenfrei:

Archäologisches Museum Frankfurt | Caricatura Museum Frankfurt | Deutsches Architekturmuseum | Dommuseum Frankfurt | Historisches Museum Frankfurt | Ikonenmuseum Frankfurt | Institut für Stadtgeschichte | Jüdisches Museum Frankfurt | Jüdisches Museum / Museum Judengasse Frankfurt | Junges Museum Frankfurt | Museum Angewandte Kunst | MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST | MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST – TOWER | MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST – ZOLLAMT | Porzellan Museum Frankfurt | Weltkulturen Museum

Im Museum Giersch der Goethe-Universität und im Museum für Kommunikation zahlen am SaTourday nur die Erwachsenen Eintritt. Am SaTourday werden zusätzlich in vielen Museen Workshops angeboten. Hier können Sie das aktuelle Programm ansehen.

Für Kinder und Jugendliche, viele Studierende der Frankfurter Universitäten und Auszubildende ist der Eintritt in alle städtischen Museen jederzeit kostenfrei.

In vielen Museen, Theatern, im Palmengarten und im Hessenpark kann die ganze Familie vergünstigten Eintritt bekommen. Wenn Sie Grundsicherung beziehen, können Sie den Kulturpass beantragen und damit für 1 Euro an vielen Angeboten teilnehmen. Kinder zahlen für viele Angebote sogar nur 0,5 Euro. Wo Sie den Kulturpass bekommen können, erfahren Sie hier.

In die städtischen Hallen- und Freizeitbäder haben Kinder bis 14 Jahre freien Eintritt. Mit dem Frankfurt-Pass zahlen Sie für alle Familienmitglieder nur zwischen 0,5 – 2 Euro Eintritt und können einen kostenlosen Bibliotheksausweis erhalten.

In allen 17 Bibliotheken und der Fahrbibliothek  können Sie nicht nur Bücher und andere Medien wie DVDs, CDs, Spiele, Tonies oder Zeitschriften ausleihen, hier findet auch ein breites Programm statt: vom Tanzworkshop auf der Nintendo-Switch bis zur Hilfe bei Referaten findet man hier viele kostenfreie Angebote.

Mit dem Frankfurt-Pass können Sie auch ermäßigte Fahrkarten und eine kostenfreie Ferienkarte bekommen. Bei den Städtischen Bühnen, im kommunalen Kino und für Kurse der Volkshochschule zahlen Sie mit dem Frankfurt-Pass nur 50% des Normalpreises. Ob und wo Sie den Frankfurt-Pass beantragen können, erfahren Sie hier. Wenn Sie Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes erhalten, haben Sie in jedem Fall Anspruch auf einen Frankfurt-Pass.

Sie können die Ferienkarte natürlich auch ohne Frankfurt-Pass für 25 Euro (ohne RMV-Ticket) oder 33 Euro (mit RMV-Ticket) hier beantragen. In den hessischen Oster-, Sommer- und Herbstferien können Sie außerdem im großen Angebot des Ferienkarussells gemeinsam Ferienfreizeiten, Erlebnistage und vieles mehr entdecken. Hier finden Sie das ganze Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Wenn Sie eine der folgenden Leistungen erhalten, haben Ihre Kinder auch Anspruch auf das Bildungs- und Teilhabepaket (BuT): Kinderzuschlag, Wohngeld, Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Bürgergeld. Erwachsene bis 25 haben ebenfalls einen Anspruch auf das BuT, wenn sie kein eigenes Einkommen haben und in die Schule gehen. Mit dem BuT können bspw. Nachhilfestunden, Schulausflüge aber auch Kultur- und Freizeitaktivitäten finanziert werden. Hier können Sie das BuT beantragen.

Sie wissen nicht, ob Sie möglicherweise Anspruch auf Leistungen (Kinderzuschlag, Wohngeld, Sozialhilfe, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Bürgergeld) haben? In den Sozialrathäusern und beim Amt für multikulturelle Angelegenheiten wird Ihnen gerne Auskunft erteilt.

Sie haben keinen Anspruch auf eine der aufgeführten Leistungen oder das kostenfreie KUFTI und möchten trotzdem die Frankfurter Museumslandschaft jederzeit kostengünstig mit der gesamten Familie entdecken? Dann bestellen Sie die MuseumsuferCard für Familien hier.

Die meisten Kultureinrichtungen in Frankfurt sind barrierefrei – wenn Sie sich vor einem Besuch mit Ihrer Familie genau darüber informieren wollen, wie die einzelnen Häuser ausgestattet sind, finden Sie hier eine Übersicht. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Frankfurt bieten viele Museen seit 2017 in dem Projekt „Einfach reinkommen“ abwechslungsreiche inklusive Museumsführungen an. Hier finden Sie das je aktuelle Programm.

Places to see, ein städtisches Kooperationsprojekt von 22 Frankfurter Museen, Palmengarten und Zoo, bietet allen gemeinnützig arbeitenden Organisationen kostenfrei ein vielseitiges Bildungs- und Vermittlungsprogramm. Das Programm besteht aus Führungen und Mitmachangeboten, die auf die jeweilige Besuchergruppe abgestimmt sind (BONUS), lädt aber auch zu einem längerfristigen Austausch (LABOR) und zu Begegnungen mit anderen zivilgesellschaftlichen Akteuren ein (BLIND DATE). Hier können Sie sich anmelden, wenn Sie das Kultur- und Freizeitangebot in Frankfurt mitgestalten möchten.

Sie möchten die vielen städtischen Kultur- und Freizeitangebote in Frankfurt lieber in Form von Flyern einsehen und zu flexiblen Zeiten persönlich beraten werden? Dann kommen Sie gerne montags-freitags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr zur Bürgerberatung in der Altstadt. Hier finden Sie die Anschrift und alle Kontaktdaten.

Entdecken Sie Frankfurt (neu)! Wir freuen uns auf Sie.